Hores.org
Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke
Hores.org
Dipl.-Ing., Bau-Ing. Axel Klitzke

Ägypten

Von Kairo bis Assuan

Die nächsten Ägyptenreisen finden im April 2017 statt.

 Reiseprogramm Ägypten 2017

 

 

Tag 1

 

So.

Anreise in Kairo

Die Ankunft in Kairo erfolgt in den späten Abendstunden. Die Übernachtung erfolgt in einem 5-Sterne Hotel in Giseh, wenige Kilometer entfernt von den Pyramiden, wo wir insgesamt 4 Nächte verbringen. In der großzügig angelegten Anlage bestehen vielfältige Freizeitmöglichkeiten einschließlich eines großen Swimming-Pools.

Tag 2

Mo.

 Tag zum Entspannen

Am Vormittag werden wir uns gegenseitig bekannt machen und den nächsten Tag in der Cheops-Pyramide vorbereiten. Dazu gehört eine Einweisung, was man in dem Sarkophag machen sollte, eine meditative Übung und welche Atemtechnik im Sarkophag sinnvoll ist. Der Nachmittag dient der Freizeitgestaltung. Wer Interesse hat, kann auch am Nachmittag einen Spaziergang mit mir außerhalb der Anlage nach Gizeh machen.

Das Abendessen werden wir außerhalb des Hotels in der wunderschönen Anlage des Azhar-Parkes einnehmen, von dem wir einen beeindruckenden Blick auf die Zitadelle, der Alabaster-Moschee und Teile von Kairos genießen können

Tag  3

 Di.

 Gizeh-Plateau

Es ist geplant, dass wir uns 2 Stunden separat in der Cheops-Pyramide ohne fremde Touristen aufhalten. Das heißt, dass alle Räume beginnend von der Felsenkammer, der Königinnenkammer bis hin zur Königskammer für uns zugänglich sind. Anschließend besuchen wir die Chephren bzw. Mykerinos-Pyramide besuchen, in Abhängigkeit davon, welche der beiden turnusmäßig geöffnet ist. Anschließend laufen wir durch das Plateau und haben die Möglichkeit, Gräber außerhalb der Pyramiden zu besichtigen. Danach fahren wir mit dem Bus auf den höchsten Punkt des Plateaus, von dem aus nicht nur ein Blick auf Kairo möglich ist, sondern auch auf das Panorama der drei Pyramiden. Der Besuch des Giseh-Plateaus ist damit nicht beendet, denn wir begeben uns noch zum Taltempel und zur Sphinx. Der Tempel, dessen T-förmige Hauptstruktur 16 Säulen enthält, bildet nicht nur Anlass für eine völlig neue Bewertung, sondern weist auch energetische Besonderheiten auf, denen wir uns detailliert widmen. Zu den Ausführungen von Dr. Osman werde ich zusätzlich Hintergründe zu dem Kammersystem in Form eines dreiarmigen Leuchters erklären. Auf der Rückfahrt werden wir Scheich Abdullah besuchen, der primär wegen seiner medialen Fähigkeiten bekannt ist, hauptberuflich jedoch ein Geschäft für altägyptische Essenzen mit Heilwirkung besitzt. Der Besuch bei ihm und die mit ihm geführten Gespräche sind stets beeindruckend und hinterlassen bei jedem Teilnehmer stets nachhaltige Eindrücke.

Tag 4

 Mi.

Stadtrundfahrt, Memphis und Kairo Museum.

Heute geht es nach Memphis, die einst die Hauptstadt des 1. Gaus von Unterägypten war. Leider sind heute nur noch klägliche Überreste dieser Stadt zu finden, während der größte Teil unter der Erde liegt. Jedoch ist Memphis schon wegen der gewaltigen Statue eine Reise wert, die angeblich Ramses II. darstellen soll. Ebenso bedeutend ist dieAlabasterspinx und eine Reihe weiterer Statuen, die man bei Ausgrabungsarbeiten fand. Nachmittages besuchen wir die Koptische Kirche mit ihrer ungewöhnlichen Kanzel, die sich über einem energetischen Punkt befindet.

Tag 5

 

 Do.

 Flug nach Sohag

Von Sohag fahren wir in das in unmittelbar in der Nähe liegende Akhmin zu einer Ausgrabungsstätte. Die Archäologen vermuten, dass sich dort einst eine der größten Tempelanlage Ägyptens befunden haben muss.

Von Ahkmin fahren wir zurück nach Sohag, wo wir Mittagessen werden, anschließend geht die Fahrt mit dem Bus nach Abydos, wo wir im in dem neu erbauten Hotel „House of Life“ übernachten werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Tag 6

Fr.

Besuch der Tempelanlage in Abydos und Dendera

am Vormittag besuchen die mit Mythen umrankte Tempelanlage Abydos mit der bekannten Königs- und Götterliste und das Osireion. Letzteres galt der Überlieferung nach als das Grab des Osiris, welches aus glatt geschliffenen, monumentalen Blöcken errichtet wurde. An einer der Säulen ist die „Blume des Lebens“ zu sehen. Zahlreiche Details werfen Fragen auf, die Zweifel an bestehenden Theorien erzeugen. In Abydos werden wir auch unser Mittagessen einnehmen. Rund 120 km weiter südlich befindet sich in Dendera (ursprünglich Hauptstadt des 6. Gaus von Oberägypten) ein der Göttin Hathor geweihter Tempel. Das Gebäude, an dessen Vollendung 200 Jahre gearbeitet wurde, gehört mit zu den besterhaltendsten Tempeln Ägyptens. Beeindruckend sind nicht nur die gut erhaltenen Bilder und Reliefs, sondern auch die Eingangshalle mit 27,5 m Höhe, bei der man den Eindruck gewinnt, als wäre sie für Riesen gebaut! Anschließend fahren wir mit dem Bus nach Luxor, wo wir im Steigenberger-Hotel übernachten werden.

Tag 7

 Sa.

 Luxor/Theben West

Wegen der am Tag zunehmenden Hitze im Tal der Könige, welches von hohen Bergen und der natürlichen Felspyramide El Korn umgeben ist, werden wir bereits 6:00 Uhr dorthin fahren. Bis heute fand man 63 Gräber, von den wir drei besuchen werden. Nachfolgend ist der Besuch eines „Werkstattgeschäftes“ vorgesehen, wo verschiedene Dinge aus Alabaster hergestellt werden und wo man den Arbeitern beim Herstellen von Gefäßen in handwerklicher Arbeit zuschauen kann. Dort ist es auch möglich, eine kleine Tee Pause einzulegen. Anschließend besuchen wir den dem Gott Amun geweihten Tempel Medinet Habu, der Ramses III zugeschrieben wird und gleichfalls auf der Westseite des Nils liegt. Auf der Rückfahrt nach Luxor bestaunen wir noch die so genannten Memnon-Kolosse, die sich vor dem bereits zerstörten Tempel von Amenophis III befinden. Diese sitzenden Statuen sind heute noch mit Sockel 18 m hoch (früher rund 21 m). Das von Wissenschaftlern berechnet Gewicht einer Statue beträgt rund 750 t, das Gewicht des Sockels knappe 600 t! Erstaunlich ist, dass die riesigen Quarzitblöcke aus dem knapp 300 km entfernten Assuan stammen.

Tag 8

So.

Luxor/Karnak

Am Vormittag ist der Besuch der größten in Ägypten befindlichen Tempelanlage vorgesehen. zahlreiche Pharaonen haben hier Tempel errichtet bzw. vorhandene verändert. In den ältesten Teilen dieser Anlage sind ebenfalls Details zu finden, die das angegebene Alter der Tempelanlage anzweifeln lassen. Ausführlich werde ich auf diese Details aufmerksam machen und mit den Teilnehmern diskutieren. auf der Rückfahrt zum Hotel machen wir noch eine Zwischenstation in einem staatlichen Papyrusgeschäft, wo uns unter anderem die Herstellung von Papyrus erklärt wird. Nachmittag ist Freizeit nach Belieben angesagt.

Tag 9

Mo.

Frei zur Verfügung in Luxor

Nutzen Sie den Tag zum Ausruhen am Pool. Gemeinsamen Treffen zum Austausch.

 

Tag 10

Di.

Busfahrt nach Edfu, Kom Ombo und Assuan

An diesem Tag geht die Fahrt Richtung Süden zu dem 85 km entfernten Edfu. Nach der Sage bestand Horus in Edfu einen seiner größten Kämpfe gegen Seth. Auch hier wurde jegliche menschliche Größenordnung übertroffen. Zum Beispiel war der Türflügel aus Zedernholz 14 m hoch und 30 cm stark! Nachfolgend führt die Fahrt nach dem 65 km entfernten Kom Ombo, wo sich der „Doppeltempel“ befindet. Die Anlage selbst besteht aus zwei symmetrisch angeordneten Tempeln. Die linke Seite ist dem falkenköpfigen Gott Horus und die rechte seit dem Krokodilgott Sobek geweiht. Anschließend ist es nur noch eine kurze Fahrt bis Assuan, wo zwei Übernachtungen eingeplant sind. Die Übernachtung erfolgt im Hotel „Isis Island“.

Tag 11

Mi.

Assuan

Assuan ist mit knapp 300.000 Einwohnern die viertgrößte und die südlichste Stadt Ägyptens. Von hier aus erfolgt ein Ausflug zum Hochstaudamm, sowie eine Schiffsfahrt zum Philae Tempel auf der Insel Agilkia. Dieser Tempel, der der Göttin Isis gewidmet war, wurde im Zusammenhang mit der Errichtung des Staudamms auf diese höher gelegene Insel umgesetzt. Als vorletzte Sehenswürdigkeit dieser Reise besuchen wir den Steinbruch in Assuan mit dem unvollendeten Obelisk. Am Abend werden wird dem Basar, der u.a. für beste Gewürze bekannt ist, einen Besuch abstatten.

Tag 12

D0.

 Frei zur Verfügung in Assuan

Besteht die Möglichkeit zum Fakultativen Ausflug nach Abu Simbel.

Tag 13

Fr.

Flug nach Kairo

Am frühen Morgen fliegen wir wieder nach Kairo, Von der riesigen Stadt Kairo mit vielen Sehenswürdigkeiten werden wir das Kairoer Museum mit über 100000 wertvolle Stücke aufsuchen. Der Rest des Nachmittags steht frei zur Verfügung.

Tag 14

Sa.

Dahschur und Sakkara.

Heute besichtigen wir Sakkara, die rund 20 km südlich von Gizeh liegt. Vorbei an landwirtschaftlichen Feldern und Dattel-Plantagen erreichen wir den Ort Sakkara. Bekannt ist dieser Ort vor allem durch die Stufen-Pyramide des Djoser.

Nachmittages besuchen wir die beiden Pyramiden von Dahschur die Rote von Innen und die Knickpyramide kann man zurzeit von außen besuchen. Das Abendessen werden wir an diesem Tag im Kleopatra-Restaurant einnehmen, von dessen Dachterrasse wir einen fantastischen Blick auf die in unmittelbarer Nähe befindlichen Pyramiden haben.

Tag 15

So.

Rückflug

Individuell gemäß Flugplan

 

 

Eingeschlossene Leistungen:

 

++ Internationalflug lug mit Egyptair SXF, MUC, FRA – CAI – SXF, MUC, FRA, sowie Inlandflüge CAI – HMB und ASW – CAI

++ Visum für Ägypten

++ alle Übernachtungen mit Halbpension

++ 5 Nächte Hotel Mövenpick Pyramids Resort Kairo

++ 1 Nacht Hotel House of Live in Abydos

++ 4 Nächte Hotel Steigenberger Luxor

++ 3 Nächte Hotel Isis Island Assuan

++ 1 Nacht Hotel Mövenpick Pyramids Resort Kairo

++ Alle Transfers und Busfahrten

++ Alle Besichtigungen lt. Programm inkl. Sonderführung Cheops und Saqarra.

++ Eintrittsgelder und Steuern in Ägypten

++ Deutschsprachige Reiseleiter und Reiseführer

++ Eintrittgelder für 2 Pyramide, Cheops und Mekerinos.

 

Zimmer Belegung

DZ

Einzel Zuschlag

Preis pro Person in Euro für

2880,-

350,-

 

Flugzuschlag für Flüge

ab Wien 50,- Euro.

Ab Zürich 120,- Euro

Termine,

02.04 – 16.04.2017

08.10 – 22.10.2017

05.11 – 19.11.2017